Vertretungskonzept an der Maximilianschule

Vorbemerkungen

Als Grundschule unterliegen wir dem besonderen Anspruch der Verlässlichkeit. Die Schülerorientierung steht dabei im Fokus.

Wir unterscheiden zwischen kurzfristigem und längerfristigem Vertretungsbedarf. Gründe für kurzfristigen Vertretungsbedarf können neben dem Krankheitsfall auch Fortbildungsveranstaltungen, dienstliche Verpflichtungen, Klassenfahrten, Unterrichtsbesuche etc. sein.

Sollte eine langfristige Vertretungsregelung greifen, erfolgt in Absprache mit der Schulaufsicht die Anordnung von Mehrarbeit, Abordnung einer Lehrkraft einer anderen Schule bzw. aus der Vertretungsreserve oder auch eine Einstellung einer Vertretungslehrkraft (z.B. Elternzeitvertretung).

Organisatorischer Rahmen

Meldung von Vertretungsbedarfen durch die Lehrkraft

  • Telefonische Meldung bei der stellvertretenden Schulleitung ab 6.00 Uhr bis 7.00 Uhr
  • Frühzeitige Information über weitere Bedarfe bzw. Wiederaufnahme des Unterrichts
  • Uentrop: Die stellvertretende Schulleitung schickt den Vertretungsplan digital allen Kolleginnen und Kollegen zu.
  • Werries: Die stellvertretende Schulleitung hängt den Vertretungsplan an die dafür vorgesehene Pinnwand aus; jede Kollegin, jeder Kollege ist verpflichtet morgendlich darauf zu achten, ob er/sie vom geänderten Unterrichtseinsatz betroffen ist.

Maßnahmenkatalog bei kurzfristigem Vertretungsbedarf in genauer Abfolge

  • Auflösung von Doppelbesetzungen
  • Verlagerung von Lehrer Kapazitäten
  • Zusammenlegung von Lerngruppen (z.B. im Sportunterricht)
  • Stundenweises Aufteilen von Kleingruppen in parallele und auch andere Lerngruppen
  • Stundenausfall der 5. Und 6. Stunde (wird nur angewandt, wenn Eltern mindestens einen Tag im Vorfeld informiert wurden!)
  • Anordnung von Mehrarbeit

Inhaltlicher Rahmen

An der Maximilianschule arbeiten wir in Jahrgangsteams parallel und planen gestalten daher nach unseren schuleigenen Arbeitsplänen unseren Unterricht zusammen. So können alle Inhalte sowie notwendige Materialen für den Vertretungsunterricht von einer Lehrkraft aus dem Jahrgangsteam an die jeweilige Vertretungslehrkraft weitergegeben werden. Im Regelfall leitet auch die erkrankte Lehrkraft notwendige Informationen und Inhalte digital weiter. Sollten keine Wochenplanhausaufgaben gegeben worden sein, trägt die Vertretungslehrkraft Sorge für das Aufgeben adäquater Hausaufgaben.

Ziele

  • Wir tragen dafür Sorge, dass der Stundenausfall möglichst gering gehalten wird.
  • Wir garantieren Unterricht bis 11.20 Uhr (Ausnahme: letzter Schultag vor den Sommerferien; Schulhalbjahresende)
  • Wir stellen sicher, dass der Anspruch von inhaltlicher Kontinuität und Qualität erfüllt wird.

INFOS

Mo, 16 Mrz 2020
  • 16.3.-20.3.Elternsprechtag Klassen 1-3

     

Do, 19 Mrz 2020
  • Känguru-Wettbewerb

     

Sa, 21 Mrz 2020
  • Tanzrausch