Hausaufgabenkonzept an der Maximilianschule Grundschulverbund Werries-Uentrop

Stand Januar 2019

Grundsätzliches:

Hausaufgaben in der Maxischule…

  • …müssen von jedem Schüler/ jeder Schülerin verpflichtend und sorgfältig erledigt werden. Deshalb muss jeder Schüler/ jede Schülerin dafür Sorge tragen, dass er/ sie alle benötigten Arbeitsmaterialien mit nach Hause nimmt.
  • …werden im Unterricht vorbereitet und sind dadurch in diesen eingebunden.
  • …werden regelmäßig kontrolliert bzw. verglichen, wodurch eine entsprechende Würdigung erfolgt.
  • …werden so gestellt, dass generell eine selbstständige Erledigung durch den Schüler/ die Schülerin gewährleistet ist.
  • …sind keine ausschließliche Reproduktion, sondern dienen der Kompetenzorientierung.
  • …werden täglich an der Tafel schriftlich fixiert und müssen von den Schülerinnen und Schülern in den Schulplaner übertragen werden.
  • …werden in der Regel nicht bewertet. Sie fließen in die Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens, laut VV Leistungsbewertung vom 18.10.2008, Pkt. 9, ein. Ausnahmen sind z.B. Lapbooks, bewertete Kurzvorträge, Wandzeitungsgestaltung, o.ä.
  • …sollten im Krankheitsfalle oder in einer Abwesenheit durch die Eltern und Kinder selbstständig beschafft werden.

Auswahl und Art der Hausaufgaben

Wochenhausaufgaben:
Wochenhausaufgaben werden in der Regel wochenweise ausgegeben, wieder eingesammelt und beziehen sich vor allen Dingen auf die Fächer Deutsch und Mathematik. Inhaltlich und zeitlich entsprechen die Wochenhausaufgaben dem rechtlichen Rahmen. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden, wann sie welche Aufgabe bearbeiten wollen. In den Jahrgangsstufen 1 und 2 steht der Aufbau einer eigenen Arbeitshaltung im Vordergrund und muss von der Lehrkraft, einer OGS-Betreuung und den Eltern unterstützt werden.

Tägliche Hausaufgaben:
Tagesaktuelle Hausaufgaben werden von der Lehrkraft individuell gestellt und für jeden Schüler und jede Schülerin im Klassenraum visualisiert. Sie sind bis zum nächsten Fachunterricht oder zu vereinbarten Terminen anzufertigen.

Planaufgaben:
Auf die themenbezogene Beschaffung von Materialien und Informationen wird frühzeitig mündlich und schriftlich verwiesen. Eine Erledigung dieser Form der Hausaufgaben, nimmt Einfluss auf die Möglichkeiten der Beteiligung der Schülerinnen und Schüler im fortlaufenden Unterrichtsgeschehen.

Durchführung der Hausaufgaben in der OGS
Die Schülerinnen und Schüler, welche die Hausaufgaben in der OGS-Betreuung erledigen, sind selbstverständlich -ebenso wie die Schülerinnen und Schüler, die die Aufgaben zu Hause bearbeiten- dazu verpflichtet, die entsprechenden Materialien dafür bereitzustellen. Eine nachträgliche Beschaffung durch die OGS ist nicht mehr möglich.

Eine Anfertigung der Hausaufgaben erfolgt in den jeweiligen Jahrgängen unter Aufsicht einer pädagogischen Fachkraft oder einer Lehrperson.

Die Durchführung findet an einem ruhigen Ort, an Einzelplätzen und in einer entspannten Atmosphäre statt. Die Betreuungsperson kann Notizen hinsichtlich des Arbeitsverhaltens, zeitlicher Schwierigkeiten oder Verständnisproblemen für Eltern und Lehrkräfte in den Schulplaner schreiben. Gleichermaßen ist zu beachten, dass es nicht Aufgabe der Offenen Ganztagsschule ist, Nachhilfetätigkeiten zu leisten.

Hausaufgaben, die nicht innerhalb der OGS-Zeit erledigt wurden, müssen zu Hause beendet werden.

Kontrolle der Hausaufgaben

  • OGS:
    Die Kontrolle der Aufgaben durch die Betreuungsperson in der OGS erfolgt täglich und bezieht sich ausschließlich auf das Vorhandensein der gestellten Aufgaben. Hilfestellung bezüglich der Aufgabenstellung oder bei Verständnisproblemen kann individuell geleistet werden.
    In den Jahrgangsstufen 1 und 2 werden ausführliche Kontrollen der Hausaufgaben vorgenommen. In den Jahrgangsstufen 3 und 4 werden vermehrt stichpunktartige Kontrollen sowie Selbst- und Partnerkontrollen eingesetzt.

 

  • Eltern:
    Es sollte auf ein selbstständiges Arbeiten Wert gelegt werden. Die Kinder werden durch Interesse an Hausaufgaben motiviert. Auch die Eltern haben die Möglichkeit, Schwierigkeiten im Schulplaner an die Lehrkraft zurückzumelden. Gleichermaßen weisen mögliche Fehler die Lehrkraft auf die Notwendigkeit weiterer Übungen hin und werden von der Lehrkraft nicht als negativ bewertet.

 

  • Lehrkraft:
    Die Lehrkraft kontrolliert die Hausaufgaben regelmäßig hinsichtlich der folgenden Kriterien
    • Vorhandensein
    • Inhaltliche Vollständigkeit
    • Form

Umgang mit vergessenen Hausaufgaben

  • Die Hausaufgaben sind schnellstmöglich selbstständig von den Schülerinnen und Schülern nachzuholen.
  • Sollte die Anfertigung der Hausaufgaben mehrfach ausbleiben, bleibt der Lehrperson vorbehalten –nach Absprache mit den Erziehungsberechtigten-, die Schülerinnen und Schüler zu einer Nacharbeit zu verpflichten.

INFOS

20-02-2020
  • Karneval in der Schule

    20-02-2020

     

24-02-2020
  • unterrichtsfrei, Rosenmontag

    24-02-2020

     

25-02-2020
  • Endrunde Handballwettkampf

    25-02-2020